Menü
Telefon: +49 (0)841 / 49 140
24h-Pannenhilfe: +49 (0)171 / 870 72 87
Gerade geöffnet
Verkauf: Heute von 08.00 - 19.00 Uhr
Service: Heute von 06.00 - 21.00 Uhr

Wir lassen die Region aufblühen

 

Donaukurier, 28. September 2020:

Im Rahmen des sogenannten Eine-Million-Bäume-Projekts der Stadt Ingolstadt wurden bis Frühjahr 2020 vom Forstamt bereits über 20 000 Setzlinge auf 11 Acker- und Wiesengrundstücken mit einer Fläche von rund 58 000 Quadratmetern gepflanzt. Um eine möglichst hohe Biodiversität zu garantieren, wurde in Abhängigkeit vom jeweiligen Standort eine breite Palette von insgesamt 29 verschiedenen Gehölzarten verwendet. In der Pflanzzeit im Herbst sollen weitere Bäume folgen, auch mit Unterstützung verschiedener Gruppen und Organisationen. Auch Ingolstädter Firmen engagieren sich. So spendete das Audi-Zentrum Karl Brod GmbH 6 000 Euro für das Projekt. Die Spendenübergabe erfolgte an einer neu angepflanzten Fläche an der Fohlenweide beim Baggersee.

Zum Fototermin samt Pflanzaktion trafen sich 3. Bürgermeisterin Petra Kleine, Forstamtsleiter Hubert Krenzler (Mitte) und Martin Brod (rechts), an einer neu angepflanzten Fläche in der Nähe des Baggersees. Das Audi Zentrum Karl Brod GmbH unterstützt das Ingolstädter Pflanzprojekt mit 6 000 Euro.

 

 

Auf über 10.000 qm städtischen Gebiet schaffen unsere Blühwiesen den optimalen Lebensraum für Biene, Hummel und Co.. Die nutzbringenden Insekten sammeln fleißig Nektar und lassen dadurch die  Wiesen in wunderschönen Farben erblühen.  Im Winter dienen die Flächen u.a. Hasen als Schutz, Nahrungsquelle und Kinderstube.   

Genießen Sie die folgenden Bilder:

     

    

 

 

 

 

 

 

 

 

*Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP schrittweise den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Dadurch können sich ab 1. September 2018 bei der Fahrzeugbesteuerung entsprechende Änderungen ergeben. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.audi.de/wltp. Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

Es befinden sich noch von Ihnen gespeicherte Fahrzeuge im "Parkhaus".